Persönliche Beratung durch Rechtsanwältin Ewert

Jeder, der finanziell in eine schwierige Situation geraten ist, braucht dringend Hilfe. Diese Hilfe ist umso wichtiger, wenn bereits eine komplette Zahlungsunfähigkeit oder eine drastische Überschuldung vorliegt. In diesen Fällen ist eine private Insolvenz oftmals der einzig praktikable Weg. Ein Rechtsanwalt für Schulden ist hier immer der richtige Ansprechpartner, denn er bietet seinen Klienten eine sowohl professionelle als auch kompetente Schuldenberatung an.

Welcher Anwalt kommt infrage?

Da die Schuldenberge in Deutschland in den letzten Jahren immer höher geworden sind, ist es nicht einfach, einen Termin bei einer öffentlichen, staatlichen oder ehrenamtlichen Schuldenberatung zu bekommen.  Wer besonders hoch verschuldet ist, sollte sich an einen Rechtsanwalt wenden. Diese Anwälte helfen ihren Klienten nicht nur sachkundig dabei, ihre Schulden zu verringern, sie stehen ihnen zudem mit Rat und Tat zur Seite, falls es in die private Insolvenz gehen sollte.

Welche Aufgaben hat ein Rechtsanwalt für Schulden?

Zunächst klärt der Rechtsanwalt für Schulden zusammen mit seinen Klienten die finanzielle Lage. Er spricht außerdem mit den Gläubigern und versucht, eine außergerichtliche Einigung zu erzielen. Wichtig ist, dass der Klient gegenüber seinem Anwalt immer mit offenen Karten spielt und seine Schulden vollständig offenlegt. Im Grunde hat ein Anwalt für Schulden die gleiche Aufgabe wie eine öffentliche Schuldenberatung. Der Unterschied zwischen Anwalt und Beratungsstelle ist, dass er mehr Kompetenzen hat, sich in juristischen Fragen besser auskennt und dass er nicht umsonst arbeitet.  ” Die Tätigkeit berechnet sich nach gesetzlichen Bestimmungen.”

Hilfe bei der Haushaltsplanung

Familien werden besonders hart von einer Überschuldung getroffen. Hier gilt es für den Anwalt, so schnell wie möglich eine Lösung zu finden. Der Rechtsanwalt für Schulden wird sich den Haushaltsplan der Familie sehr genau ansehen, unnötige Ausgaben identifizieren und sie nach Möglichkeit abstellen. Ein Vertragswechsel, beispielsweise beim Handy- oder Energieanbieter kann ebenfalls dabei helfen, viel Geld zu sparen. Dem Anwalt geht es in erster Linie darum, die Schulden seines Klienten deutlich zu reduzieren und ihn, wenn es notwendig wird, auch vor Gericht zu vertreten. Gleichzeitig muss ein Rechtsanwalt für Schulden außerdem dafür sorgen, dass sein Klient ausreichend Geld für seinen Lebensunterhalt hat.

Anwalt Schuldnerberatung

Viele Menschen, denen die Schulden langsam, aber sicher über den Kopf wachsen, wenden sich zu spät an einen Anwalt oder an eine öffentliche Schuldenhilfe. Neben Scham spielt dabei auch Angst eine große Rolle, denn viele wissen nicht, was auf sie zukommt. Das Wort Privatinsolvenz ist der Grund, warum so viele die Mahnungen einfach ignorieren und sich erst für einen Anwalt entscheiden, wenn der Strom abgestellt wird und der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht.

Die Anwalt Schuldnerberatung – eine gute Wahl

Zwischen den öffentlichen Stellen, die Schuldnern helfen und einen Rechtsanwalt für Schulden gibt es einige Unterschiede. So kann es unter Umständen sehr lange dauern, bei einer öffentlichen Schuldnerberatung einen Termin zu bekommen. Nicht selten dauert es bis zu einem Jahr, bei einem  Anwalt wird meist kurzfristig ein Termin vergeben. Entscheidend für die Wahl des Anwalts als Schuldenberater ist jedoch die Insolvenzordnung zur Eröffnung eines privaten Insolvenzverfahrens. In einigen Bundesländern ist es nur einem Anwalt erlaubt, den Antrag auf Insolvenz bei Gericht zu stellen

Eine immer professionelle Hilfe

Ein Anwalt, der nach der Insolvenzordnung tätig ist, kann Kontakt zu den Gläubigern aufnehmen. Diese haben in der Regel ein großes Interesse daran, wie eine sogenannte Entschuldung abläuft und wie die noch offenen Rechnungen beglichen werden sollen. Zudem kann ein Anwalt Schuldnerberatung noch Vergleiche mit den Gläubigern aushandeln und eine außergerichtliche Einigung anstreben. Oftmals begrüßen die Gläubiger eine solche Lösung und ziehen sie einem privaten Insolvenzverfahren vor. Bei einer öffentlichen Schuldnerberatung kann es vorkommen, dass die Schuldner die Gläubiger selbst anschreiben müssen.

Der Anwalt muss bezahlt werden

Diejenigen, die lieber eine öffentliche Schuldnerberatung aufsuchen, tun das, weil diese Beratungen kostenlos angeboten werden, eine Anwalt Schuldnerberatung hingegen kostet Geld. In der Regel bieten die Anwälte ihren Klienten allerdings eine kostenlose Erstberatung an. Kommt es zu einer Privatinsolvenz, dann haben die Schuldner die Möglichkeit, einen Antrag auf Stundung der Verfahrenskosten zu stellen. Damit dürfen nach der Insolvenzordnung bis zum Zeitpunkt der Restschuldbefreiung keine Ansprüche geltend gemacht werden. Viele Anwälte bieten im Rahmen einer Schuldnerberatung dazu noch Ratenzahlungen an, wenn der Klient die Rechnung nicht sofort komplett bezahlen kann. Deshalb lohnt es sich immer, mit einem kompetenten Anwalt zu sprechen, bevor der Schuldenberg noch weiter wächst.

KEINE WARTEZEIT

UNVERBINDLICHE ANFRAGE

  • Kostenloses Erstberatungsgespräch
  • Keine Wartezeit
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Schuldenfrei in 36 Monaten? Möglichkeit prüfen lassen.
  • SSL verschlüsselte Übergabe

Kurzfristige Termine - Kein Problem!